Home Verein Herren Jugend Alte Herren Kontakte Partner Links Gästebuch Archiv Impressum
                                                                                                                                                                                                                          Homepage erstellt durch Karl-Heinz Echner
FC 1920 Eschelbronn e.V. - Mitglied des Badischen Fußballverbandes - Sportplatz Kallenberg; 2 74927 Eschelbronn  Telefon 06226/41628 - Vereinsfarben: grün, schwarz, weiß Zurück Home
Die eigentliche Fußballbewegung geht bei uns bis ins Jahr 1909 zurück. Das an sich damals in bescheidenen Verhältnissen pul- sierende Turnen hatte anscheinend nicht mehr genügt, um in Schule und Volk ganz Fußfassen zu können. Im Suchen nach neuen Sportarten fand unter den Leibesübungen das Fußballspiel bei der Sporttreibenden Jugend am besten Gefallen. Schon damals wurde in der Realschule Sinsheim/Els. Fußball gespielt. Die Realschüler wir denken dabei an unseren Fest - Ausschussvorsitzenden Philipp Dinkel - machten das Fußballspiel in Eschelbronn bekannt. Das Spiel fand bei den Ortskameraden sofort einige Anhänger. Zwar wurde das Spiel zunächst ohne  jeden Zusammenhang betrieben und ohne besondere Ballannahme wurde kraftvoll auf ein Ziel losgekickt. Erst einige Jahre später verfeinerte sich die Technik und fand so immer mehr begeisterte Anhänger bei der Jugend. So hielt das Fußballspiel im Jahre 1919 auch in unserer Gegend durch Zusammenschlüsse der jungen Sportler seinen Einzug. Auch in Eschelbronn fand sich eine Mannschaft zusammen. Man erinnert sich an Namen wie Philipp Dinkel, August Windisch, Karl Stier, Heinrich Streib, Heinrich Heilmann, Andreas Dinkel, Wilhelm Wolff, Wilhelm Klingmann, Georg Windisch, Karl Ertl und noch andere mehr.  Viele davon sind dem Fußballsport immer treu geblieben und zum Teil heute noch Mitglied unseres Vereins. Viele Hindernisse waren zu nehmen und wenige von den heute Fußballtreibenden und dafür Interessierten, wissen von den Vorurteilen und Schwierig- keiten, die die Damaligen zu überwinden hatten. Standen sie doch noch alle im jugendlichen Alter, in welchem heute keiner daran denken würde, eine leitende Stellung im Verein anzunehmen. Unterstützung in ihren Bemühungen fanden sie weder bei den Behörden noch bei den Gemeindeältesten oder der Ortsbevöl- kerung. Ja, ein großer Teil der letztgenannten nahm zu ihrem Vorhaben einen befremdlichen Standpunkt ein. Wagten sie es, auf einem fremden Wiesengrundstück ein Fußballspiel auszutragen, so kam es oft zu bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen seitens einiger ganz hartgesottener Fußballgegner. Doch jugendliche Spannkraft und Zähigkeit überwand auch solche Hindernisse und so kam es am 12. August 1920 im Gasthaus "Zum Pflug" zur Vereinsgründung. Damit war für den neuen Fußballclub Eschelbronn der erste Schritt getan und nun hieß es den Existenzkampf aufzunehmen, welcher von allen Kräfte forderte.
Bei der Vereinsgründung haben sich 52 Interessenten in die Mit- gliederliste eingetragen. Nur einige Namen möchten wir als Beispiel erwähnen: Richard Stier, Wilhelm Stier, Philipp, Dinkel, Wilhelm Windisch I und II, Georg Bühler, Willi Lenz, Georg Lenz, Eugen Wagenblaß, Georg Windisch, Arthur Dinkel, Wilhelm Ohlhäuser und Georg Fletterer. Bei der am 12. August 1920 stattgefundenen Gründungsversammlung wurde folgende  Vorstandschaft gewählt: 1. Vorstand  Wilhelm Ohlhäuser 2. Vorstand  August Windisch      Schriftführer und Kassier  Julius Reichert Spielführer Wilhelm Klingmann . Die erste Aufgabe der Vorstandschaft war die Ausarbeitung einer Vereinssatzung. Bereits am 2. September 1920 wurde die Satzung in einer Mitgliederversammlung den Mitgliedern vorgelegt und auch beschlossen. Der § l der damaligen Satzung besagte, dass der neu gegründete Verein nicht nur das Fußballspiel zu betreiben gedenkt, sondern Körperpflege und Jugenderziehung auch in leichtathlet- ischen Wettkämpfen fördern will. Die Beschaffung eines Sport- platzes bereitete den Mitgliedern des neu gegründeten Vereins sehr große Schwierigkeiten. Nach vielen Debatten und Sitzungen wurde dem Verein ein sumpfiges Wiesengelände von der Grund- herrschaft am "Meckser Sträßl" verpachtet. Durch unermüdlichen Arbeitseinsatz der Mitglieder wurde aus dem sumpfigen Wiesen- gelände ein‚ leidlicher Sportplatz - der erste Sportplatz des Vereins - geschaffen. Kurze Zeit nach der Vereinsgründung kam es bereits zum Wechsel des 1. Vor-sitzenden. Wilhelm Ohlhäuser wurde als Postschaffner nach Heidelberg versetzt, wohin er auch mit seiner Familie umzog. Als Nachfolger von Wilhelm Ohlhäuser wurde Philipp Dinkel in einer Mitgliederversammlung am 28.Oktober 1920 zum 1. Vorstand gewählt. Philipp Dinkel bekleidete dieses Amt bis zum 13.1.1924, bis auch er aus beruflichen Gründen nach Heidel- berg abwanderte. Bei der Vereinsgründung stand dem Verein für den Spielbetrieb folgendes Inventar zur Verfügung: 2 Hüllen, 4 Lungen, 1 Öffner, 1 Schnürer, 1 Luftpumpe, 1 Schiedsrichterpfeife sowie ein Vereinskassenbestand von 20 Reichsmark.
Aus der Geschichte des FC 1920 Eschelbronn Gründung des Vereins
Die 1. Vorstände des FC 1920 Eschelbronn seit dem Gründungsjahr Wilhelm  Ohlhäuser 12.08.1920 – 28.10.1920 Philipp  Dinkel 1920 – 1924 Simon  Emmerling 1924 – 1928 Andreas  Dinkel 1928 – 1930 Georg  Fletterer 1930 – 1933 Wilhelm  Windisch 1933 – 1935 Oskar  Stier 1935 – 1939 Kriegspause Georg  Bühler 1945 – 1948 Georg  Ernst 1948 – 1962 Emil  Braun 1962 – 1968 Heinrich  Steinhiller 1968 – 1972 Heinz  Stier 1972 – 1982 Artur Fletterer 1982 – 1988 Peter Beisel 1988 – 1994 Jochen Seidler 1994 – 1996 Klaus Ferch 1996 – 2005 Martin Böhm 2005 – 2009 Harald Spranz 2009 – 2013 Florian Stier seit 2013
Bild vom Clubhaus kurz nach dem Bau
1941 spielte unser FC gegen den Großen SV Waldhof
Ankündigung des Spiels durch den Reichsbund
Brief von SV Waldhof
Erinnerungsfoto